Meditation

Meditation hinterlässt Spuren im Gehirn, dass ist mittlerweile gut belegt. Meditation ist eine psychische Technik, mit der prinzipiell jeder Mensch seinen Geist und die Gesundheit beeinflussen kann und zeigt schon nach wenigen Stunden einen spürbaren positiven Effekt auf die Psyche - weniger Stressanfälligkeit und ein Gefühl von innerer Ruhe und Ausgeglichenheit. Dies hat wiederum Auswirkungen auf körperliche Aspekte wie Blutdruck, Immunsystem oder den Cholesterinspiegel.


Meditation ist konzentrierte Aufmerksamkeit. Das Wort Meditation leitet sich vom lateinischen Wort meditari ab, was so viel wie nachdenken & nachsinnen bedeutet. Unter Meditation werden zahlreiche traditionelle und moderne Methoden aus verschiedenen Kulturen zusammengefasst.

 

Ziel einer Meditation ist es die Gedanken zur Ruhe zu bringen und zu entspannen. Der Meditierende richtet seine Aufmerksamkeit auf einen bestimmten Gedanken, eine Bewegung oder eine Wahrnehmung. Das kann eine körperliche Empfindung sein, eine Musik, ein Duft oder ein imaginäres Bild. Dadurch können störende Grübeleien oder Gedanken des Alltags ausgeblendet werden und das Gedankenkarussell im Kopf kommt zum Stehen. Der Meditierende bringt so seinen Geist zur Ruhe.